Regeln

Die neuste Version des Regelwerks in Deutsch vom 01.Januar 2015 findest du hier.


Hier nun ein kurzer Überblick über das Spiel.

Rollstuhlrugby wird auf einem Basketballfeld gespielt. Der Torraum ist ein 8m langes und 1.75m tiefes Rechteck, genannt "Key". Der Spielball ist ein Volleyball. Der Spieler muss den Ball über die gegnerische Torlinie transportieren. Wenn der Ballbesitzer mit zwei Räder seines Rollstuhls die Linie berührt oder überfährt, wird ein Tor geschrieben.

Die verteidigende Mannschaft versucht den Erfolg zu verhindern, indem sie den Weg versperrt, die Angreifer abblockt und sich den Ball erkämpft.

Im Torraum gelten spezielle Regeln. So dürfen sich nur drei von vier Verteidigern im Key aufhalten. Umgekehrt müssen die Angreifer nach 10 Sekunden wieder aus dem Key raus.

Es gibt zwei Varianten der Verteidigung. Die eine, das sogenannte Pressing, besteht darin, die gegnerische Mannschaft bereits in ihrer eigenen Spielhälfte anzugreifen. Sie soll daran gehindert werden, innerhalb von 12 Sekunden die Mittellinie zu überqueren. Gelingt dies wird das Spiel unterbrochen und mit einem Einwurf für die erfolgreichen Verteidiger fortgesetzt.

In der anderen Variante ziehen sich die Verteidiger an ihre Torlinie zurück. Die angreifende Mannschaft hat 40 Sekunden Zeit, um das Tor zu erzielen, gelingt dies nicht gibt es einen "Turnover" und der Ballbesitz wechselt. Die sogenannte "Shotclock" ist an beiden Spielenden aufgestellt um die verbleibende Zeit für den Angriff im Auge zu behalten.

Im Angriff besteht das Ziel darin mit einstudierten Spielzügen die Verteidiger derart abzublocken, dass dem eigenen ballführenden Spieler der Weg über die Torlinie frei wird.

Harte Rollstuhlkontakte sind erlaubt, aber Körperberührungen werden mit Ballverlust oder einer Zeitstrafe von einer Minute geahndet.

Generell gilt: Bei einem Angreiferfoul verliert die Mannschaft den Ball, bei einem Verteidigerfoul fährt der verursachende Spieler für eine Minute in die Penalty Box. Frühzeitiger Straferlass ist nur möglich, wenn die gegnerische Mannschaft ein Tor erzielt.

Pro Mannschaft sind vier Spieler auf dem Feld im Einsatz. Bis acht weitere Spieler kann eine Mannschaft aufbieten und jederzeit auswechseln.

Die Spieldauer beträgt vier mal acht Minuten Nettospielzeit. Bei Punktegleichheit wird um jeweils drei Minuten verlängert, bis eine Entscheidung gefallen ist.

Das Spielgeschehen wird von zwei Feldschiedsrichtern überwacht. Am Schreibtisch an der Längsseite des Spielfeldes amten der Zeitnehmer, welcher auch die Punkte schreibt, der Spielblattführer und eine Person, die die "Shot- Clock" bedient. Der Penaltyhüter übt seine Pflicht auf der gegenüberliegenden Spielseite aus.

on 29 September 2005

still newsworthy

Nachwuchsspieler

Hier unsere Nachwuchspieler die wir im Auge behalten und hoffen das sie sich für die Nationalmannschaft aufdrängen können.

Kader der Nationalmannschaft

Die Selektion für das aktuelle Kader der Nationalmannschaft findet ihr hier.

Wir gratulieren den folgenden:

Voraussetzungen

Grundsätzlich können viel mehr Leute Rollstuhl-Rugby spielen als man denkt... Es lohnt sich also die Voraussetzungen einmal durchzulesen